Über das Netzwerk

Das Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit e.V. versteht sich als eine Plattform für verschiedene Einzelprojekte mit gemeinsamer Zielrichtung. Zur Zeit gibt es drei Projekte:

Die einzelnen Projekte sind eng miteinander verknüpft und unterstützen sich gegenseitig.

Das Netzwerk besteht seit 1993. Während des Krieges im ehemaligen Jugoslawien schlossen sich im Frühjahr 1993 verschiedene Aachener humanitäre Projektgruppen zum Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe zusammen. Zu ihnen gehörten die Aktionsgemeinschaft Den Krieg Überleben, die Aachener Bosnienhilfe und die Gruppe Aachener Bewährungshelfer kontra Sozialabbau. Später fanden der Kinderzirkus Pinocchio, das Jugendtheaterfestival Bina Mira und die Friedensläufe flame for peace ihre Heimat im Aachenere Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit e. V..


Neuigkeiten

  • Eine Würdigung zum Jubiläum
    25 Jahre Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit – ein ganz besonderes Netzwerk. Gegründet wurde es vor einem Vierteljahrhundert von Heinz Jussen, einem ehemaligen Bergmann, Polizist und Lehrer, unter dem Namen Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe in Bosnien-Herzegowina und Kroatien e.V..Weiterlesen »
  • Neuer Vorstand
    Am Samstag, den 27.11.2018, fand die jährliche Mitgliederversammling des „Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit e.V.“ statt. Einer der wichtigsten Punkte war die turnusgemäße Wahl eines neuen Vorstands.Weiterlesen »
  • Bina Mira 2018 – Ein Film als Rückblick
    MLADI TUZLE aus Tuzla hieß seine Partner aus Banja Luka und Zepce, ebenfalls aus Bosnien und Herzegowina, sowie 7 weitere Partner aus Belgien, Deutschland, Polen, Rumänien und Serbien herzlich willkommen zur 10. internationalen Jugendbegegnung Bina Mira im Friedenstheaterspiel.Weiterlesen »
  • Friedensfackellauf 2018
    Das war der Friedenslauf 2018. Unter dem Motto: 1918 – Das Ende des großen Krieges liefen 63 Läuferinnen und Läufer am Antikriegstag, dem 1. September, durch das Dreiländereck Belgien – Deutschland – Niederlande.Weiterlesen »
  • 2. Int. Friedenscamp – So war’s – Der Film
    40 junge Menschen aus 11 Nationen haben vom 5. bis 12. Juli auf dem Gelände des Jugend- und Begegnungshauses in Aachen-Brand in Zelten gelebt. Das Aachener Netzwerk ist Kooperationspartner des Friedencamps und hat Jugendliche aus Serbien und Bosnien vermittelt. In Theater-, Musik- und Tanzworkshops, mit Dokumentationen, Graffiti und Skulpturen beschäftigten sie sich mit dem Thema „Come Together – Weiterlesen »