Über das Netzwerk

Über uns

Das Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit ist ein gemeinnütziger Verein zur aktiven und solidarischen Bekämpfung von Leid und Not – einerseits durch humanitäre Hilfsprojekte, andererseits durch langfristige Projekte für Frieden und Völkerverständigung.

Zur Zeit haben wir 4 Projekte:

  • Hilfe für Geflüchtete, Notleidende und Schutzsuchende in Bosnien-Herzegowina, insbesondere in der Region um Bihac an der Europäischen Außengrenze. Im November 2019 und im Februar 2020 wurden über fünf Tonnen Hilfsgüter nach Bihac gebracht.
  • Friedenstheaterwoche Bina Mira („Bühne des Friedens“), eine jährliche Begegnung von Jugendtheatergruppen aus ganz Europa
  • Friedenslauf flame for peace, welcher 2014 von Sarajevo nach Aachen führte (u.a. vorbei an den Schlachtfeldern von Verdun und Hürtgenwald). Seitdem führt dieser Lauf durch das Dreiländereck – immer mit einem friedenspolitischen Schwerpunkt.
  • HEJ – ein Treffpunkt für Kinder und Jugendliche, eine Sport- und Kreativwerkstatt, ein Ort zum sozialen Lernen.

Historie

Das Aachener Netzwerk wurde 1993 gegründet. Zu der Zeit des jugoslawischen Bürgerkrieges brachten wir Hilfstransporte zur notleidenden Zivilbevölkerung. Spätere Projekte wie der Kinderzirkus Pinocchio dienten dazu, Menschen unterschiedlicher Herkünfte einander näher zu bringen.


Neuigkeiten

  • Benefiz-CD mit Orgelmusik
    Der Aachener Organist Lutz Felbick war Organisator eines Sowjetisch-Amerikanischen Orgelfest, welches vom 3. bis 10. Juni 1989 in der Aachener Dreifaltigkeitskirche stattfand. Ein Jahr später war er zum Gegenbesuch in Kiew/Kyiv, wo er in der St. Nikolaus-Kathedrale die Werke dieser CD auf der dortigen Orgel spielte.Weiterlesen »
  • Ukrainisches Kulturfest
    Das Aachener Netzwerk und der BENG e.V. laden ein zum Ukrainischen Kulturfest am Freitag, den 12. Januar um 17 Uhr in der Aula des Welthauses, An der Schanz 1Weiterlesen »
  • Rundbrief 46
    Schon wieder ein neuer Rundbrief? Der letzte Rundbrief ist tatsächlich erst vier Wochen alt. Und trotzdem ist viel passiert und noch mehr wird passieren. Der letzte Rundbrief enthielt schon einige Rückblicke. Dieses Mal schauen SOS Bihac und HEJ zurück auf ein erfolgreiches Jahr. Das alles ging nur mit eurer Hilfe – danke dafür!Weiterlesen »
  • Rundbrief 45 mit vielen Rückblicken
    Es gab lange keinen Rundbrief mehr, der auf unsere Aktionen zurück geblickt hat. Aber jetzt. 27 Seiten Berichte über unsere Aktivitäten in Aachen, in Calais, in Serbien, in der Ukraine… Lest selbst!Weiterlesen »
  • Rundbrief 44 zur Kunstausstellung und -auktion
    Der neue Rundbrief, Nummer 44, ist gerade raus. Mit 42 Seiten ist er der längste Rundbrief, den wir jemals hatten. Dabei informiert er „nur“ über unsere diesjährige Kunstauktion am 5. November. Vorher stellen wir die Kunstwerke aus – beides im Ausstellungssaal des Atelierhauses, im Depot in der Talstr. 2 in Aachen.Weiterlesen »