Über das Netzwerk

Über uns

Das Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit ist ein gemeinnütziger Verein zur aktiven und solidarischen Bekämpfung von Leid und Not – einerseits durch humanitäre Hilfsprojekte, andererseits durch langfristige Projekte für Frieden und Völkerverständigung.

Zur Zeit haben wir 4 Projekte:

  • Hilfe für Geflüchtete, Notleidende und Schutzsuchende in Bosnien-Herzegowina, insbesondere in der Region um Bihac an der Europäischen Außengrenze. Im November 2019 und im Februar 2020 wurden über fünf Tonnen Hilfsgüter nach Bihac gebracht.
  • Friedenstheaterwoche Bina Mira („Bühne des Friedens“), eine jährliche Begegnung von Jugendtheatergruppen aus ganz Europa
  • Friedenslauf flame for peace, welcher 2014 von Sarajevo nach Aachen führte (u.a. vorbei an den Schlachtfeldern von Verdun und Hürtgenwald). Seitdem führt dieser Lauf durch das Dreiländereck – immer mit einem friedenspolitischen Schwerpunkt.
  • HEJ – ein Treffpunkt für Kinder und Jugendliche, eine Sport- und Kreativwerkstatt, ein Ort zum sozialen Lernen.

Historie

Das Aachener Netzwerk wurde 1993 gegründet. Zu der Zeit des jugoslawischen Bürgerkrieges brachten wir Hilfstransporte zur notleidenden Zivilbevölkerung. Spätere Projekte wie der Kinderzirkus Pinocchio dienten dazu, Menschen unterschiedlicher Herkünfte einander näher zu bringen.


Neuigkeiten

  • Held*in des Jahres?
    Die Spendenwebseite, auch Crowdfunding-Plattform genannt, Betterplace.org hat eine prima Idee: Wir sollen doch unser*e „Held*in des Jahres“ ehren. Das fällt uns schwer. Sind wir nicht alle Held*innen? Also nicht nur wir im Aachener Netzwerk, sondern wir alle, die wir uns bemühen, die Welt zu verbessern? Jede*r nach seinen bzw. ihren Möglichkeiten? Und da sollen wir eine oder einen hervorheben? Weiterlesen »
  • HEJ in Sarajevo
    9. Sarajevo Dance Open – und HEJ war zum ersten Mal dabei. Und das, wo sie nur fünf Monate traniert haben.Weiterlesen »
  • Schuhspenden für Geflüchtete
    Nun sind wir ja eigentlich nicht in Berlin aktiv… Aber unser Freund Peter Bartel wohnt dort, in Frohnau. Er hat 2014 den Flame-for-Peace-Lauf über die kompletten 2.500 km von Sarajevo nach Aachen auf seinem Tretroller „begleitet“. Was für eine Leistung! Früher wäre er die Strecke auch komplett gelaufen – aber mittler­weile ist er 80! Nun sammelt er Schuhe für Geflüchtete – natürlich Weiterlesen »
  • Der Rundbrief 37 ist da!
    Der neue Rundbrief ist da – Nummer 37. Außer der Reihe, zu einem speziellen Thema: 12 Fotografinnen und Fotografen haben uns Fotos angeboten, die wir nun euch anbieten: Schöne Fotos mit einem ernsten Hintergrund. Und damit ihr nicht die Katze im Sack kaufen müsst, organisieren wir auch kleine Ausstellungen mit diesen Fotos. Mehr dazu im Rundbrief und auf unserer Webseite. Den Rundbrief gibt es Weiterlesen »
  • Interview: Amina Smajic
    Amina Smajic ist Rechtsanwältin und Mitbegründerin von IN SANA Western Balkan Women Association e.V.. Angeliki Pappa hat sie für uns interviewt:Weiterlesen »