HEJ – ein Treffpunkt für Kinder und Jugendliche

Sowohl die gesellschaftlich-politische als auch wirtschaftliche Situation in Bosnien und Herzegowina ist schwierig. Nur wenige Leute hungern, aber nur wenige Leute können „große Sprünge“ machen. Auch die Konflikte zwischen den Bevölkerungsgruppen sind noch nicht beigelegt.
Hier ziehen nicht nur Menschen aus den Krisengebieten nach „Europa“ durch, sondern auch die Bosnier selbst „fliehen nach Europa“. Grund dafür ist neben der Armut die Perspektivlosigkeit, die durch ein unfähiges und korruptes System befördert wird. Schon in der Grundschule träumen die Kinder davon, auszuwandern „wenn sie mal groß sind“.

Unseren Verein gibt es schon seit 1993. Eine ganze Reihe unserer Mitglieder kommen aus Bosnien. Sie sind in Deutschland „angekommen“, haben aber nach wie vor einen engen Draht in die alte Heimat, wo ihre Verwandten wohnen. Sie kennen die Zustände dort sehr gut und möchten sie ändern.

Eine der beiden örtlichen Schulen

Aus ihren Reihen kam die Idee zu diesem Projekt:

Sport- und Kreativ-Werkstatt

In Busovača haben uns zwei Brüder zwei schöne Räume von je 65 m² zur Verfügung gestellt. Der erste Raum ist für Sport-, Tanz- und Musikangebote reserviert, die durch von uns engagierte Sport- und Musiklehrer angeleitet werden. Im zweiten Raum werden wir Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit geben, sich kreativ zu betätigen, sich spielerisch und künstlerisch „auszutoben“.
So bieten wir unter qualifizierter Betreuung eine Alternative zum tristen „Abhängen“ an – denn andere Angebote gibt es kaum. Wir werden den sozialen Zusammenhalt fördern, aber auch Eigeninitiative.
Wir hoffen, und werden daran arbeiten, dass wir einen „Funken der Begeisterung“ entzünden, der sich im Land verbreitet.

Die Finanzen

Wir werden etwa 10.000 € benötigen, um die Räume auszubauen und herzurichten. Der Boden muss sportgerecht sein, an der Heizung darf man sich nicht verletzen, wir benötigen Schränke und Regale… Dieses Geld steht uns dank einer kleinen Erbschaft zur Verfügung.
Bei der Ausrüstung mit Sportgeräten und Kreativ-Material hoffen wir auf entsprechende Spenden und haben schon vielversprechende Kontakte geknüpft.

Die andere örtliche Schule

Bleiben die regelmäßigen Kosten, im wesentlichen die Honorarkosten für die Betreuer*innen. Hier rechnen wir mit monatlich 1.000 € – wodurch ungefähr 200 Kinder und Jugendliche gefördert werden können.

Patinnen und Paten

Und hier kommen Sie ins Spiel! Wenn wir für jedes dieser Kinder und jede*n Jugendliche*n eine Patin oder einen Paten finden, der 5 € pro Monat spendet, werden wir dieses Ziel erreichen.
Natürlich können (und werden) wir erst mal klein anfangen. Aber der Anfang ist schon gemacht, denn wir stehen schon bei
53 Pat*innen (Stand 5.1.2022)

Interesse?

Hier ist das Formular für eine HEJ-Patenschaft!