Über das Netzwerk

Über uns

Das Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit ist ein gemeinnütziger Verein zur aktiven und solidarischen Bekämpfung von Leid und Not – einerseits durch humanitäre Hilfsprojekte, andererseits durch langfristige Projekte für Frieden und Völkerverständigung.

Zur Zeit haben wir 3 Projekte:

  • Hilfe für Geflüchtete, Notleidende und Schutzsuchende in Bosnien-Herzegowina, insbesondere in der Region um Bihac an der Europäischen Außengrenze. Im November 2019 und im Februar 2020 wurden über fünf Tonnen Hilfsgüter nach Bihac gebracht.
  • Friedenstheaterwoche Bina Mira („Bühne des Friedens“), eine jährliche Begegnung von Jugendtheatergruppen aus ganz Europa
  • Friedenslauf flame for peace, welcher 2014 von Sarajevo nach Aachen führte (u.a. vorbei an den Schlachtfeldern von Verdun und Hürtgenwald). Seitdem führt dieser Lauf durch das Dreiländereck – immer mit einem friedenspolitischen Schwerpunkt.

Historie

Das Aachener Netzwerk wurde 1993 gegründet. Zu der Zeit des jugoslawischen Bürgerkrieges brachten wir Hilfstransporte zur notleidenden Zivilbevölkerung. Spätere Projekte wie der Kinderzirkus Pinocchio dienten dazu, Menschen unterschiedlicher Herkünfte einander näher zu bringen.


Neuigkeiten

  • Was macht SOS Bihać in und um Lipa?
    Die Schauspielerin Katja Riemann war mit unseren Freunden von STELP vor Ort. Unter anderem berichtet die Rheinische Post darüber:Weiterlesen »
  • Die Bertold-Brecht-Gesamtschule „im“ Europaparlament
    Im Dezember war unsere Ausstellung „Menschenrechte an den Außengrenzen der Europäischen Union“ zwei Wochen in der Bertolt-Brecht-Gesamtschule in Bonn. Ende Januar hatten 15 Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ein Mitglied des Europaparlaments nach dem „Warum?“ zu befragen.Weiterlesen »
  • Müsli-Riegel aus Lübeck
    Drei Paletten Müsli-Riegel aus regionaler Herstellung der Firma Brüggen sind der Hauptteil, den die Humanistischen Union Lübeck zu unserem nächsten Transport nach Bihać beiträgt. Hinzu kommen noch 30 Kartons mit Schlafsäcken, Outdoor-Jacken und -Hosen, Wanderschuhen, …Weiterlesen »
  • Der Dezember hat uns überrollt
    Die Ereignisse rund um das Lager in Lipa, nur ein paar Kilometer entfernt von Bihać, haben uns überrollt. Es gab zahlreiche Anfragen, wie man am besten spendet, wohin man Sachspenden bringen kann und (von anderen Organisationen) wie man sie am besten nach Bosnien bringt.Weiterlesen »
  • Manchmal läuft es…
    Manche Sachen laufen so gut, dass ich den Überblick verliere: Initiativen aus Lohmar (Lohmar hilft), Troisdorf/Siegburg (Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg e.V.), Erfstadt, Kaarst und Hürth (Hürther Brücke der Kulturen e.V.) bringen heute ihre Hilfsgüter nach Wuppertal-Cronenberg.Weiterlesen »